Chakren

Wer sich mit Yoga beschäftigt, kommt nicht darum herum, sich mit der Chakrenlehre auseinanderzusetzen. Etwas, das jeder Mensch tun sollte, der sich für sein ganzheitliches Funtionieren interessiert.

Lange als esoterischer Quatsch bei uns abgetan, hat sich die tiefe Weisheit, die sich dahinter verbirgt, auch bei uns in der westlichen Welt langsam durchgesetzt bzw. zumindest ist sie immer häufiger anzufinden, auch in diversen Zeitschriften, gleich neben den Kuchenrezepten. 

Ich schätze dieses Wissen und profitiere immer wieder davon. Falls dies für dich neu ist, mögen dir die folgenden Informationen einen kleinen Überblick bieten und dich dazu anregen, an anderer Stelle weiterzusuchen und zu finden. :)

 

Die so genannten sieben Hauptchakren (Energiezentren) sind auf dem Bild rechts farbig eingezeichnet.

Von unten nach oben

  1. Rot = Muladhara Chakra = Wurzelchakra
  2. Orange = Svadhisthana Chakra = Sakral- oder Sexualchakra
  3. Gelb = Manipura Chakra = Solarplexuschakra
  4. Grün = Anahatha Chakra = Herzchakra
  5. Blau = Visuddha Chakra = Hals- oder Kehlchakra
  6. Indigs (Weiß) = Ajna Chakra = Stirnchakra (Drittes Auge)
  7. Violet/Alle Farben (Gold, Weiß)= Sahasrara Chakra = Scheitel- oder Kronenchakra

Chakren

 

Die den Chakren zugeordneten Themen

Unser Aufbau ist so genial wie logisch. Für ein Wesen, das aufrecht gehen soll, ist es sehr sinnvoll, dass die Füße unten sind und nicht etwa auf dem Kopf wachsen.

Was für Lebensthemen könnten demnach unten angesiedelt sein, in unserem Wurzelchakra?

Richtig. Alles, war mit unserem Ursprung zu tun hat, z.B. Urvertrauen, unsere ursprüngliche Lebenskraft, die Beziehung zur Materie usw.

Das Kronenchakra hingegen beinhaltet Einheitsbewusstsein, unsere Verbindung nach "oben", die spirituelle Ebene also.

Im Idealfall fließt unsere Energien ungehindert. Nichts blockiert den Fluss, alles ist im Gleichgewicht.

 

Für den Menschen unserer Breitengrade und unserer Zeit ein schwer vorzustellender Zustand. Die Themen, die unseren Alltag hier bestimmten, drehen sich vorwiegend um die ersten fünf Chakren, kaum aber um die letzten beiden.

Dazu kommen die viele Angst um alles Materielle und die Zukunft, der Stress, den wir uns erschaffen haben und zahlreiche

unerfüllte emotionale Bedürfnisse.

 

In der unten stehenden Tabelle finden Sie einen kurzen Überblick über die den Chakren zugeordneten Themen.

Sollten Sie körperliche Symptome haben, könnte es für Sie interessant sein, diese zu verorten und zu schauen, was das

mit den jeweiligen Themen zu tun hat.

Das gilt für Vorder- und Rückseite. Demzufolge fallen Schmerzen in den Schulterblättern oder im Brustwirbelbereich etwa in die Region des Herzchakras; Nackenverspannungen gehören zum Halschakra usw.

  • Wurzelchakra
  • Sexualchakra
  • Solarplexuschakra
  • Herzchakra
  • Halschakra
  • Stirnchakra
  • Kronenchakra
  • Wurzelchakra
  • Sexualchakra
  • Solarplexuschakra
  • Herzchakra
  • Halschakra
  • Stirnchakra
  • Kronenchakra

Chakrenthemen

DruckenE-Mail